(Kopie 1)

Displaying results 1 to 2 out of 2

Page 1

Kulturelles und kulinarisches Abenteuer Griechenland 15 Tage

„Kaliméra Ellada, guten Tag Griechenland“ mag einem auf den Lippen liegen, wenn man hellenischen Boden betritt, denn wer nach Griechenland reist, hat oft das Gefühl, nach Hause zurückzukehren. Wir haben schließlich schon viel von Hellas gehört. Drei Jahrtausende Menschheitsgeschichte gilt es in Griechenland zu erfassen von den Ausgrabungen in Delphi über die Hauptorte der griechischen Klassik bis heute. 

Während unserer Erlebnisreise erkunden wir intensiv den Norden des Landes. Beginnen werden wir unsere Reise jedoch in der Hauptstadt Athen, einer modernen Millionenmetropole, die wir am dritten Tag der Reise verlassen. Von hier aus fahren wir nach Kalambaka und besuchen die imposanten Meteora Klöster, die einst auf steilen Felsen erbaut wurden. Ausflüge zu den berühmten Ausgrabungsstätten prägen unsere Reise genauso wie Erlebnisse in typisch kleinen griechischen Dörfern weitab der Touristenpfade. Wir erfahren wie das Olivenöl hergestellt wird, besuchen eine Töpferei, „Pasteli“, erleben Griechenland pur in seinem Ursprung und genießen typisch griechisches Essen in schönen Tavernen. Kurz gesagt: Es erwartet uns ein kulturelles und kulinarisches Abenteuer in Griechenland!

Unsere Griechenland Erlebnisreise ist für Reisende, die die Geschichte des Landes, die Menschen und die schönen Landschaften erleben und kennen lernen wollen. Lange Fahrten müssen allerdings dafür in Kauf genommen werden. Belohnt werden Sie dafür mit einer großartigen Geschichte, grandiosen Landschaftsszenen und netten Menschen. Ein wahres Eldorado für Fotografen!

1. Tag: Flug von Deutschland nach Athen

Am frühen Nachmittag fliegen Sie mit der deutschen Lufthansa oder einer anderen renommierten Fluggesellschaft nach Athen. Angekommen am internationalen Flughafen erwartet Sie unser Reiseleiter und gemeinsam fahren wir zum gebuchten Hotel. Nachdem wir unsere Hotelzimmer bezogen haben, gehen wir gemeinsam zum Abendessen in einer der zahlreichen Tavernen die sich in der Altstadt befinden.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Abendessen
  • keine Angaben zu den Highlights

2. Tag: Ankunft in der Hauptstadt Athen

Heute unternehmen wir unsere erste City Tour durch die Millionenmetropole. Wir gehen zu Fuß vom Hotel los und besuchen als erstes das beeindruckende Akropolis Museum. Das Neue Akropolis-Museum hat einen Platz in der Riege der besten Museen weltweit eingenommen. Die Architektur und Konzeption des neuen Bauwerks, die Atmosphäre aus Antike und Moderne und die technische Umsetzung der Präsentation der Exponate suchen Ihresgleichen. Nach dem Besuch des Museums gehen wir durch die quirlige Altstadt von Athen - der Plaka, und bummeln zum Varvakios Markt, dem Hauptmarkt der Stadt. In Ruhe schlendern wir über den Markt und genießen anschließend das Mittagessen in einer typisch griechischen Taverne innerhalb der Markthallen. Nachdem wir uns gestärkt haben geht es weiter zum Syntagma Platz. Vorbei an der Athener Bibliothek und der Universität. Am Syntagma Platz besichtigen wir das Parlament sowie die Wachablösung, die „Evzones“ genannt wird. Von dort fahren wir mit der Metro zur Akropolis. Der Rest des Tages steht uns zur freien Verfügung.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Mittagessen
  • keine Angaben zu den Highlights

3. Tag: Wir fahren nach Kalambaka

Sehr früh am Morgen verlassen wir Athen und fahren nach Kalambaka in Griechenlands Mitte, wo die berühmten und beeindruckenden Meteora Klöster liegen. Auf dem Weg machen wir in der schönen Landschaft einen Stop im Dorf Diava. Ein kleines hübsches Bergdorf wartet auf uns, wo wir ein Weingut besuchen. Dort sehen wir, wie der griechische Wein hergestellt wird. Selbstverständlich werden wir auch eine Kostprobe und Snacks erhalten. Am Nachmittag checken wir im Hotel in Kalambaka ein und bummeln durch die Stadt. Abendessen werden wir in einer traditionellen und gemütlichen Taverne.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Abendessen
  • keine Angaben zu den Highlights

4. Tag: Klöster auf 300 Meter hohen Felsen erbaut

Am Morgen besuchen wir zwei Klöster in Meteora. Sie liegen spektakulär, auf einem steil aus der Erde ragenden Felsbrocken und kleben wie Adlerhorste auf den Felsen. In der schützenden Höhe von 300 Metern Höhe, gründeten im Mittelalter eine Handvoll Eremiten eine orthodoxe Mönchsgemeinde, die in ihrer Blütezeit aus 24 Klöster bestand. Heute sind davon nur noch sechs bewohnt. Lange Zeit waren sie nur über steile Treppenwege und abenteuerliche Aufzüge zugänglich. Erst 1925 wurden Stufen in den Fels getrieben. Vorher wurden die Mönche mit einer Seilwinde in einem Korb hinauf gezogen oder mussten eine wacklige Strickleiter hinaufklettern. Nachmittags besuchen wir ein kleines Dorf bei Kalambaka und danach eine Käsefabrik. Hier sehen wir, wie der traditionelle Käse hergestellt wird und verköstigen ihn mit Tsipouro (griechischer Schnaps). Den erlebnisreichen Tag werden wir mit einem Abendessen in einer typisch griechischen Taverne ausklingen lassen.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Abendessen
  • keine Angaben zu den Highlights

5. Tag: Arachova

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Delphi. Vormittags besuchen wir in Lamia eine traditionelle Keramikfabrik. Wir machen eine Besichtigungstour durch die Werkstätten und sehen dabei den Handwerkern über die Schulter. Mittagessen werden wir in Itea, einer kleinen griechischen Stadt im Golf von Korinth. Anschließend besuchen wir das Osios Loukas Kloster; es gehört sicher zu den bedeutendsten Klöster Griechenlands. Die Klosterkirchen zählen zu den schönsten Denkmälern byzantinischer Kunst. Ossios Loukas liegt idyllisch über dem weiten Elikon Tal und wurde im 10. Jahrhundert vom Seligen Lukas – Ossios Loukas gegründet. Die Kuppel der Lukas Kirche ruht auf 8 Säulen und gilt als Vorbild für viele andere bedeutende Oktogon-Kirchen. Eine wahre Sensation sind die kostbaren Mosaiken, aber auch die Fresken und die Altar-Ikonen sind sehr sehenswert. Seit 1990 ist das Kloster auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Mittagessen
  • keine Angaben zu den Highlights

6. Tag: Delphi

Nach dem Frühstück machen wir einen Ausflug zu der archäologischen Ausgrabungsstätte von Delphi, dem „Nabel“ der antiken Welt, einer der wohl bedeutendsten Ausgrabungen Europas. Terrassenförmig eingefügt liegt das antike Heiligtum an den grünen Berghängen des Parnassos und bietet uns traumhafte Ausblicke in die hügelige Ebene mit seinen Olivenplantagen, die bis ans Meer hin reichen. Ein Rundgang durch die alten Ruinen und Tempelanlagen lässt noch heute den Besucher die Magie der alten Orakelstätte spüren. Nachmittags besuchen wir eine Töpferei, bevor wir wieder in unser Hotel zurückkehren. Der restliche Tag steht uns zum Ausruhen zur freien Verfügung.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Abendessen
  • keine Angaben zu den Highlights

7. Tag: Olympia

Heute genießen wir eine spektakuläre Fahrt, denn wir fahren am Morgen von Arachova nach Olympia über die Rio-Antirio Brücke. Diese Brücke verbindet den westlichen Peloponnes (den Ort Rio) mit dem griechischen Festland (Antirio). Die Brücke ist 2.883 Meter lang. In Nafpaktos haben wir eine Kaffeepause.  Danach besuchen wir einen Bauernhof, wo wir sehen wie der leckere, griechische Honig hergestellt wird. In Alikes, einem kleinen Dorf machen wir Mittagspause in einer Fischtaverne. Nach dem Check-In im Hotel haben wir noch Zeit, um durch „Alt-Olympia“ Spazieren zu gehen.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Abendessen
  • keine Angaben zu den Highlights

8. Tag: Olympia

Zu den sicherlich beeindruckendsten Ausgrabungsstätten Griechenlands gehört Olympia, Schauplatz der Olympischen Spiele. Rund um den olympischen Hain ranken sich die Geschichten um Mysterien und Mythologien. Von diesem legendären Ort aus trat die olympische Idee ihren Siegeszug um die Welt an. Das liebliche Alphios-Tal mit seinen Kiefern, Zypressen, Öl- und Eukalyptusbäumen bildet eine harmonische Kulisse für Olympia Wettkämpfe und eines der geistigen Zentren der Antike. Das Heiligtum mit den vielen bedeutenden Ruinen wie Zeustempel, Stadion oder Palestra hat bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt. Nach unserem Besuch, fahren wir nach Kalamata. Den Abend genießen wir in einem Restaurant am Meer und lassen den heutigen Tag bei gutem Essen und griechischem Wein ausklingen. 
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Abendessen
  • keine Angaben zu den Highlights

9. Tag: Die erste biologische Ölfabrik

Nach dem Frühstück fahren wir von Kalamata zum Dorf Stavropigio. Das Gebiet heißt Mani. Die Mani, ist geprägt vom bis zu 2.400 Meter hohen Taygetos-Gebirge und dessen südlichen Ausläufern. Durch die besondere Topographie war die Mani ein Landstrich, fast frei von staatlichen Eingriffen und entwickelte einen besonderen Menschenschlag mit eigener Kulturform. Obwohl es an einigen Orten schon viel früher einzelne Kirchen gab, fasste das Christentum erst im neunten Jahrhundert richtig Fuß, als unzählige Kirchenhäuser gebaut und mit teils wunderschönen Fresken geschmückt wurden. Weite Teile der Landschaft sind von Olivenhainen bedeckt. Von hier stammen nach Meinung vieler Hellenen das beste Olivenöl des Peloponnes und die besten Speiseoliven ganz Griechenlands. Wir besuchen heute eine traditionelle, sowie moderne Olivenpresse, wo wir das Olivenöl auch probieren können. Nach einem Bummel durch das Dorf brechen wir auf zu einem weiteren kleinen, traditionellen Dorf namens Kitries.  Hier werden wir zum Mittagessen in einer kleinen Taverne eine Kochvorführung erleben.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Mittagessen
  • keine Angaben zu den Highlights

10. Tag: Ancient Messini

Morgens besuchen wir die Ausgrabungen von Ancient Messini. Diese historische Ausgrabungsstätte liegt in einer spektakulären Landschaft und ist ein kleiner Ort mit großer Geschichte. Das faszinierende bei dieser Ausgrabung ist, dass die gesamte alte Stadt unversehrt entdeckt und ausgegraben wurde. Nach unserer ausführlichen Besichtigung werden wir in einer schönen traditionellen Taverne Mittag essen. Hier können wir einen wunderbaren Ausblick auf die Landschaft und die Ausgrabungsstätte genießen. Nachmittags fahren wir in unser Hotel zurück, wo wir noch Zeit zur freien Verfügung haben.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Mittagessen
  • keine Angaben zu den Highlights

11. Tag: Griechische Spezialitäten

Heute besuchen wir eine traditionelle Fabrik, in der landestypische Wurst, sowie „pasto“ (eine Art geräucherter Schinken) produziert werden. Wir haben ebenfalls die Gelegenheit die Köstlichkeiten zu probieren. In einer kleinen traditionellen Konditorei im Dorf Zevgolatio, sehen wir, wie „Pasteli“ produziert wird. Das klassische Pasteli besteht aus Sesamsamen, die mit Honig zu einer Art Krokant-Plätzchen oder Riegeln gebacken werden. Der Besitzer erklärt uns die genaue Herstellung der Pasteli. In der Vergangenheit wurde die Pasteli im Kafenion neben dem Bahnof produziert und auch direkt an die Passanten verkauft. Je nachdem wie das Wetter ist, besuchen wir auch den alten Produktionsort. Am frühen Nachmittag kommen wir zum Hotel zurück und haben etwas Zeit zur freien Verfügung. Am späten Nachmittag fahren wir nach Kalamta wo wir noch die Gelegenheit für Einkäufe haben. Unser Abendessen können wir in einer traditionellen, griechischen Taverne im historischen Zentrum von Kalamata genießen.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights

12. Tag: Von Mykene nach Nafplion

Mykene wird als Zentrum einer der frühen Hochkulturen auf dem griechischen Festland angesehen. Mykene ist neben Olympia eine der bedeutsamsten Ausgrabungsstätten auf dem Peloponnes. Die befestigte Siedlung war in vorklassischer Zeit eine der bedeutendsten Städte Griechenlands und liegt auf einem Hügel in der Ebene von Argos. 1999 wurde Mykene mit Tiryns zum Weltkulturerbe der UNESCO erhoben. Die ersten Ausgrabungen wurden nach Gründung des griechischen Staates 1841 von der archäologischen Gesellschaft durchgeführt, wobei das Löwentor freigelegt wurde. 1874 begann Heinrich Schliemann mit seinen Ausgrabungen und entdeckte die Königsgräber der Atriden. Ebenfalls ist die Oberstadt mit dem Palast ausgegraben und zu bewundern. Anschließend fahren wir ins Hotel und haben ein traditionelles Mittagessen. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung bevor wir am frühen Abend nach Nafplion fahren. Sie gehört sicherlich zu den hübschesten Hafenstädte Griechenlands.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Mittagessen
  • keine Angaben zu den Highlights

13. Tag: Epidaurus

Nach dem Frühstück besichtigen wir Epidaurus. Sie ist die bedeutendste antike Kult- und Heilstätte des Heilgottes Asklepios in Griechenland. Wir besichtigen das berühmte Freilichttheater mit seiner                                                                                                                                                                     unvergleichlichen Akustik und das Museum. Danach fahren wir zum Mittagessen weiter zu einem benachbarten Dorf. Dort sehen wir in der Küche, wie das Essen zubereitet wird. Nach einem kurzen Stopp im Hotel machen wir einen Spaziergang entlang der Küstenpromenade durch das Dorf Epidaurus, wo wir den heutigen Tag beenden werden.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Mittagessen
  • keine Angaben zu den Highlights

14. Tag: Die Akropolis in Athen

Am Morgen fahren wir zurück nach Athen und checken in unserem Hotel ein. Danach gehen wir zu Fuß zur beeindruckenden Akropolis, von wo wir einen tollen Blick über die Stadt genießen. Weiter spazieren wir durch die quirlige Altstadt von Athen, der Plaka, wo wir Mittagessen werden. Der Nachmittag steht uns für einen letzten Spaziergang oder für letzte Einkäufe zur freien Verfügung.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück, Mittagessen
  • keine Angaben zu den Highlights

15. Tag: Rückreise nach Deutschland

Heute endet Ihre unsere erlebnisreiche Reise durch Griechenland. Wir verlassen unser Hotel und fahren zum Flughafen. Am Nachmittag fliegen wir zurück nach Deutschland.
  • keine Bilder vorhanden
  • kein Film vorhanden
  • Bilder zur Unterkunft nicht vorhanden
  • Verpflegung
    Frühstück
  • keine Angaben zu den Highlights
Sie sind hier:  Länder / Europa / Griechenland / Kulturelles und kulinarisches Abenteuer Griechenland 15 Tage
facebook twitter rss